Presseartikel – „Aus für den Windpark im Fröhner Wald“

Die Landesregierung macht ernst und entzieht erstmals "historisch alte" Waldbestände der Windkraftnutzung.

Klicken und Lesen

Saarforst kündigt Windkraft-Pachtvertrag mit RAG montanWind

[gemäss Pressemitteilung Nr. 062 des saarländischen Umweltministeriums]

Auf Staatsforstflächen im Fröhner Wald werden keine neuen Windanlagen mehr gebaut. Nach Angaben von Umweltminister Jost kündigte der Saarforst den Pachtvertrag mit der RAG Montan Immobilien. Diese wollte ursprünglich drei Windenergieanlagen bauen. Nach Problemen mit der Genehmigung hatte sie sich vorbehalten, einen neuen Antrag zu stellen. Das ist nun nicht mehr möglich. CDU und SPD hatten im Koalitionsvertrag vereinbart, dass auf historisch alten Waldstandorten Windanlagen im Staatswald nur erlaubt werden, wenn es besonders geeignete Standorte sind.

Ausführlicherer Bericht in der Regionalausgabe

In der Regionalausgabe für Saarbrücken und Heusweiler berichtet die Saarbrücker Zeitung etwas ausführlicher unter dem Titel "Aus für den Windpark im Fröhner Wald"

Darin heißt es:

"Auch weitere Vertrags-Kündigungen sind möglich: Umweltminister Jost erklärte,

Weiterlesen

Rückblick zum Offenen Treffen vom 7. Juni 2017

Viele Informationen zur Arbeit unserer Bürgerinitiative

Am 7. Juni fand in der "Alten Abtei" in Wadgassen wieder ein offenes Treffen statt, zu dem wir alle interessierten Bürger eingeladen hatten. Zu unserer großen Freude konnten wir zahlreiche Gäste begrüßen, von denen einige auch zum ersten Mal unserem Aufruf gefolgt waren.

Die Moderation und Gestaltung übernahm an diesem Abend unser Vorstandsmitglied Karl-Heinz Latz, unterstützt von Björn Gehl, Karl-Heinz Weiss und Roland Hick.

"Ein dichtgedrängtes Programm"

mit einer Fülle von Informationen hatten wir für diesen Abend zusammengestellt.

Zunächst rekapitulierte Herr Latz die Aktionen und Termine unserer BI im zeitlichen Kontext der Landtagswahl und der darauffolgenden Wochen. Es gab in dieser Zeit diverse Kontaktpunkte in die politischen Gremien der Gemeinden Wadgassen und Überherrn und der Landesregierung. In Einzelterminen und in Zusammenarbeit mit dem Aktionsbündnis "Gegenwind Saar" konnten wir mehrfach unsere Argumente gegen Windkraftanlagen in Waldgebieten darstellen und das auch noch rechtzeitig vor Beginn der Koalitionsverhandlungen und der damit verbundenen Ausarbeitung des neuen Koalitionsvertrags zwischen CDU und SPD Saar für die kommende Legislaturperiode.

Anschliessend wurden diejenigen Passagen des Koalitionsvertrags vorgestellt und kommentiert, die

Weiterlesen