Mahnwache bei Martin Schulz

Mahnwache von Gegenwind Saar am Samstag, 9. September 2017 in Saarlouis

Am 9. September ist der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz zu seinem einzigen Wahlkampfauftritt im Saarland nach Saarlouis gekommen. Diese Gelegenheit hat das Aktionsbündnis Gegenwind Saar genutzt, um mit einer Mahnwache auf die Problematik der Windräder in saarländischen Wäldern aufmerksam zu machen. 
 
 
Dabei haben auch Mitglieder unserer Bürgerinitiative mitgemacht. Im Endspurt vor der Bundestagswahl wollten wir einen friedlichen Appell an die anwesenden Politiker richten, sich für den Schutz des Waldes einzusetzen und sich gegen die Errichtung von Windkraftanlagen in diesem sensiblen Ökosystem auszusprechen. Daran konnte auch der Wettergott nicht rütteln, der die Veranstaltung mit kräftigen Regenschauern beglückte.

Die Aktion stieß auf positive Resonanz und bot Gelegenheit zum Austausch mit Passanten und anwesenden Parteivertretern. Die anstehende Novellierung des saarländischen Waldgesetzes wird von der Bevölkerung als positives Signal verstanden und mit Interesse verfolgt.

Allerdings ist noch keine sichere Entscheidung bezüglich des Windparks Wadgassen-Überherrn gefallen, daher werden wir uns weiterhin für den Erhalt unseres Waldes einsetzen.